Aktivitäten und Aktionen am Ebert-Gymnasium

Das Ebert-Gymnasium ist ein Ort vielfältigster Aktionen und Aktivitäten. Hier erhalten Sie einen kleinen Überblick.
Zu den Bildgalerien gelangen Sie durch einen Klick auf die entsprechenden Bilder.

Unsere alte Seite "Aktuelles" finden Sie hier hier



21.01.2014   Beo-Chor auf Heldenreise

Am Dienstag, 16. Dezember 2014 nahm unser Beo-Chor beim NDR im Tonstudio das Lied "Heldenreise" auf. Es ist der Titelsong für die Hörspielaufführung "Ein Hamburger Zeitmärchen" mit der NDR - Bigband von Felix Behrendt.
Am 19., 20. und 21. Februar finden im Rolf Liebermann Studio die Aufführungen statt.

"Heldenreise" kann man hier hören.

Hans Thiemann





22.12.2014   Religions-Kurs besucht Harburger Moschee

Zur Zeit ist der Islam als Gesprächsthema aktueller denn je. Keine Woche vergeht, in der nicht in den Printmedien oder in Fernseh-Talkshows hitzig debattiert wird, ob von Islamisten in Deutschland eine Gefahr ausgeht und ob die muslimischen Gemeinden angemessen mit der Radikalisierung umgehen. Daher ist es unabdingbar und selbstverständlich, dass sich auch der Unterricht an unserer Schule mit dieser Thematik auseinandersetzt, unabhängig davon aber auch mit dem Islam als Religion ganz allgemein.
Schon das gesamte erste Halbjahr hat sich der Oberstufen-Kurs im Fach Religion mit der Frage des „Interreligiösen Dialogs“ befasst, dies mit dem Schwerpunkt der Begegnung zwischen Gesellschaft, Christentum und dem Islam in Deutschland. Es war daher naheliegend, dass die angehenden Abiturienten auch eine Begegnung mit muslimischen Einrichtungen anstrebten. Am 1. Dezember 2014 waren die Schülerinnen und Schüler zu Gast in der Eyüp Sultan Camii Moschee in der Harburger Knoopstraße. Zweieinhalb Stunden lang vertiefte der Kurs im Gespräch die bereits vorhandenen Kenntnisse.
Referent war der renommierte Islam-Wissenschaftler Dr. Ali Özdil vom Islamischen Wissenschafts- und Bildungsinstitut. In einer angeregten und offenen Gesprächsatmosphäre ging es um das Selbstverständnis des Islam und seine Rolle in Deutschland. Die Schülerinnen und Schüler nutzten die Gelegenheit zu zahlreichen Fragen. Darüber hinaus begegneten die anwesenden Gläubigen ihren Gästen mit großer Freundlichkeit, die es auch ermöglichte, im Hintergrund am Mittagsgebet teilzunehmen.

Ulrich Herrlein





16.12.2014   Besuch eines Buchautors

Michael R. Baier, Autor von bisher vier Romanen (1000bar und die Trilogie Coruum), besuchte am Freitag, dem 12.12.14, die Klasse 8MT. Michael Baier las nicht nur aus seinem neuesten Roman 1000bar, er erläuterte der Klasse zudem sehr anschaulich wie es von der Idee zum Buch kommt, gab dabei genauen Einblick in seine eigene Arbeitsweise von der Recherche über die erste Skizzierung der Figuren bis hin zum fertigen Roman und zu Wegen der Selbstmotivation während des Schreibprozesses. Er beantwortete geduldig die Fragen der Schülerinnen und Schüler und thematisierte mit ihnen zudem den Mehrwert des Lesens gegenüber anderen Medien. Zur Unterstützung dieses Gedankens brachte Michael Baier allen Anwesenden ihr eigenes Exemplar des Romanes 1000bar mit und signierte fleißig. Die Lektüre ist somit gesichert und die Ferien können beginnen!

S. Schneider





15.12.2014   Weihnachtsfeier für Flüchtlingskinder auf dem Schwarzenberg

Die Harburger Unternehmerfamilie Mönke lud am Freitag, 12.12.14, 130 Kinder aus dem Flüchtlingslager auf dem Schwarzenberg zu einer Weihnachtsfeier ein. Das Friedrich-Ebert-Gymnasium unterstütze das tolle soziale Engagement und ermunterte die Bläser aus der 10M/MLE für die musikalische Umrahmung der Feier zu sorgen. Außerdem sorgten etliche Schülerinnen und Schüler für organisatorische Unterstützung.

Christoph Posselt





08.12.2014   Weihnachtskonzert 2014

Festliche Stimmung in der vollbesetzten Ebert-Halle: Der Musik-Zweig lud zum Weihnachtskonzert am 4.12.2014 ein. Besinnlich und beschwingt waren die Beiträge der Klassenorchester 7-10, des C-Orchesters, der Bläser-AG, der Big Band des Schulorchesters Con Moto und der beiden Chöre Beo-Chor und Cantiamo.

Die Fotos von Herrn Mönke finden Sie hier.
Den ausführlichen Bericht über das Weihnachtskonzert finden Sie hier.

Christoph Posselt





04.12.2014   MINT-ec Zertifizierung für das Ebert-Gymnasium

Unsere MINT-Lehrkraft 2013, Frau Gleine, und unser Schulleiter, Herr Kuntze, nehmen bei der Schulleitertagung des MINT-ec in Hannover am 28.11.2014 die Zertifizierung für die nächsten 3 Jahre entgegen.
Wir bekommen ein dickes Lob als „Netzwerkschule im wahrsten Sinne des Wortes. Unsere Bewerbung hat die Jury "sehr beeindruckt".
Die Übergabe des Zertifikats wurde vom Bürgermeister Hannovers, Herrn Hermann, dem Staatssekretär im Niedersächsischen Kultusministerium, Herrn Bräth, und dem Vorsitzenden des Vereins MINT-ec, Herrn Gollub, vorgenommen,

Volker Kuntze





01.12.2014   Begabtenförderung wird weiter intensiviert

Wir kümmern uns um die Stärken und die Schwächen unserer Schülerinnen und Schüler. Die Begabtenförderung werden wir weiter intensivieren.

Lesen Sie hier Artikel von Herrn Kuntze.

Christoph Posselt





24.11.2014   Besuch aus Berlin

Am 21. November 2014 besuchten zwei Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen das Ebert. Manuel Sarrazin, einer unserer ehemaligen Schüler, und seine Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt nahmen sich anderthalb Stunden Zeit, um über die friedliche Revolution in der DDR, den Umgang mit der Geschichte und aktuelle politische Fragen zu sprechen. Alle 10. Klassen, Herrn Neumanns PGW-Kurs und einige Schülerinnen und Schüler aus dem 3. Semester füllten den großen Musikraum, stellten interessierte Fragen und erlebten einmal echte Zeitzeugen und Bundestagsabgeordnete zum Anfassen. Eine gute Ergänzung zum sonst manchmal etwas textlastigen GuP-Unterricht. Herr Heyde moderierte.

Philipp Heyde





22.11.2014   Das Ebert ist zum 4. Mal zur Umweltschule in Europa-Internationale Agenda 21 Schule ausgezeichnet wo

Internationale Agenda 21 Schule ist eine Ausschreibung der internationalen Umweltbildungsorganisation, Foundation for Environmental Education ( FEE), in Deutschland vertreten durch die Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung (DGU).Gegenwärtig beteiligen sich weltweit über 20000 Schulen in mehr als 40 Staaten; in Deutschland waren es im Schuljahr 2013/2014 mehr als 750 Schulen aus 8 Bundesländern.
  "Umweltschule in Europa - Internationale Agenda 21 Schule" zielt auf die Entwicklung umweltverträglicher Schulen und die Förderung der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Unabhängig von ihrer Ausgangssituation können alle Schulen die begehrte Auszeichnung "Umweltschule in Europa - Internationale Agenda 21 Schule" erhalten, wenn sie innerhalb der Projektzeit (jeweils ein Jahr) ein selbstentwickeltes Konzept zur Verbesserung ihrer Umweltverträglichkeit in mindestens zwei Handlungsfeldern, beispielsweise zu Themen der Ökomomie, Sozialem Engagement oder nachhaltiger Ernährung, erfolgreich umsetzen konnten.
Das Ebert-Gymnasium hat in diesem Jahr zum 4. Mal diese Auszeichnung entgegen genommen. Unsere drei Handungsfelder waren klimafreundliche Ernährung, die Patenschaft mit Chittapur und unser "essbarer" Schulgarten. Die Auszeichnungsveranstaltung fand im September auf dem Gut Karlshöhe mit Schulsenator Rabe und vielen Umweltexperten aus Wirtschaft und Wissenschaft statt.

Kerstin Gleine, Projektleitung Umweltschule





22.11.2014   Auf den Spuren Leonardo da Vincis.......

Bewegende Erfindungen des Universalgenies....Leonardo zum Mitmachen im Schwedenspeicher Stade!
LEONARDO ZUM MITMACHEN hieß es für die Klassen 6 T und 7T2 in der offenen Leonardo Werkstatt. Hier konnten auf den Spuren des Meisters mit großen Fischertechnik-Kästen Modelle entwickelt, gebaut und getestet werden.
Seit fast zehn Jahren beschäftigt sich Prof. Dr.-Ing. Horst Langer von der Fachhochschule Bielefeld mit dem Thema Da Vinci. Im Studiengang Produktentwicklung des Fachbereichs Ingenieurwissenschaften und Mathematik widmet er sich mit seinen Studenten der Aufbereitung von Leonardos Forschungen: Vom Flugwesen über die Bewegungs-, Förder- und Hubtechnik, über Mess- und Musikinstrumente bis hin zur Kriegstechnik und dem Brückenbau. Leonardo der Ideen- und Impulsgeber, der Träumer und Visionär, der Spieler, Tüftler und Ausbund an Phantasie und Kreativität.
Das museumspädagogische Mitmachprogramm stand ganz im Zauber von da Vincis Erfindergeist. Hier ging es darum, mit einfachen Experimenten physikalische Gesetze zu erkennen, die da Vinci sich bei seinen Erfindungen zu Nutzen gemacht hat. Einblick in den Forschungs- und Erfindungsreichtum da Vincis gaben rund 50 Modelle, alle von Studenten der FH Bielefeld nach seinen Ideen, Zeichnungen und Beschreibungen konstruiert wurden. Die meisten Modelle konnten von den Schülern angefasst, bestaunt und ausprobiert werden.
  Es war vom Flugwesen über Mess- und Musikinstrumente bis hin zur Kriegstechnik und dem Brückenbau alles dabei."Es ist eine wirkliche Mitmach-Ausstellung", da waren wir uns alle einig.
Zu bemerken ist, dass viele technische Entwicklungen des Italieners bis heute aktuell sind. So sind seine Getriebe wichtige Bestandteile in der modernen Motoren- und Maschinentechnik und seine Messinstrumente sind Grundlage für zahlreiche Wissenschaften. Kaum ein Gelehrter der vergangenen 500 Jahre habe so eine Menge an nachhaltigen Forschungsergebnissen geliefert.

Kerstin Gleine





Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38