Back  Top  Begabtenf├Ârderung  Kleine Forscherfrage  Fremdsprachenzertifikate  Lese Coaching  Mathematikwerkstatt  Mathezirkel  ProbEx  

F├Ârdern & Fordern

Bei uns am Ebert darf sich Leistung lohnen!
Schon unsere Profile Musik und MINT sind begabungsentfaltend und ┬ľf├Ârdernd angelegt. Hier gibt es Spielr├Ąume, um ├╝ber sich selbst hinauszuwachsen: in unseren Ensembles, in Wettbewerben oder Projekten. Auch im "normalen" Fachunterricht sollen alle herausgefordert werden. Daran arbeiten wir, indem wir unseren Unterricht st├Ąndig weiterentwickeln.

├ťber den Unterricht hinaus regen wir Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler mit besonderen Talenten zur Teilnahme an Zusatzangeboten au├čerhalb der Schule an, z.B. im MINT-EC-Verbund oder bei Jugend musiziert.

Sehen Sie hier unseren Infoflyer "Begabungsf├Ârderung".

Die Angebote zu Workshops und Feriencamps des MINT-EC-Netzwerks finden Sie hier.

Doch auch am Gymnasium kann es sein, dass Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler in einzelnen F├Ąchern Unterst├╝tzung ben├Âtigen, um erfolgreich mit zu arbeiten.

Am Friedrich-Ebert-Gymnasium achten wir bei der Organisation des F├Ârderunterrichts darauf, kleine Lerngruppen zu bilden und m├Âglichst viele F├Ârderangebote in den Vormittag zu integrieren.

Zwei Sprachlernkoordinatorinnen und eine Expertin f├╝r Deutschf├Ârderung k├╝mmern sich besonders darum, dass alle Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler in der Unterrichtssprache Deutsch mitkommen.




Begabtenf├Ârderung

Unsere Schule wurde als einziges Harburger Gymnasium f├╝r das Projekt "Begabungspiloten" ausgew├Ąhlt. Lesen Sie hier mehr dar├╝ber.

Begabte Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler ben├Âtigen unsere besondere Beachtung, damit sie ihren F├Ąhigkeiten entsprechend gef├Ârdert werden k├Ânnen. Hiervon profitieren nicht nur die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler selbst, sondern die gesamte Lerngruppe, da hiermit eine positive Lernatmosph├Ąre und die Leistungsbereitschaft aller verst├Ąrkt werden.

Um unsere Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler gut f├Ârdern zu k├Ânnen, m├╝ssen wir die besonderen Begabungen zun├Ąchst erkennen. Hier arbeiten wir eng mit den Eltern und Sch├╝lern zusammen, die dem Klassenlehrer durch ihre eigene Erfahrung und eventuelle Testungen wertvolle Hinweise geben k├Ânnen.

Unsere F├Ârderma├čnahmen erstrecken sich auf den Regelunterricht, besondere au├čerunterrichtliche Angebote und die Vermittlung in zus├Ątzliche Angebote unserer au├čerschulischen Kooperationspartner.

Eine erste Beratung sollte immer durch den Klassenlehrer erfolgen. Bei besonderen Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Fachkraft f├╝r Begabtenf├Ârderung, Frau Freitag.

email: Cornelia.Freitag@ebert.hamburg.de

Tel: 040-7651271; Mo - Fr 17:00 - 18:00 Uhr

Zu Beginn dieses Schuljahres k├Ânnen begabte Sch├╝ler neue Kurse w├Ąhlen. Hier finden Sie die Informationen zur Wahl der Kurse mit ausf├╝hrlichen Erkl├Ąrungen.

Sehen Sie hier eine tabellarische ├ťbersicht ├╝ber unsere verschiedenen Angebote f├╝r begabte Sch├╝ler.

Unsere Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler haben an vielen Wettbewerben erfolgreich teilgenommen. Hier sehen Sie eine ├ťbersicht f├╝r das letzte Schuljahr.







Kleine Forscherfrage

Die Kleine Forscherfrage wird in der 7. Klasse bearbeitet. Das Friedrich-Ebert-Gymnasium hat damit schon seit vielen Jahren ein Projekt im Schulprogramm verankert, das die Forderung nach mehr Individualisierung ernst nimmt und konsequent umsetzt.

Was passiert, wenn die Temperatur weltweit ansteigt? Wie gefährlich sind Asteroiden für die Erde? Warum glaubten die Menschen im Mittelalter an Hexen und Zauberer?

Das sind nur einige der Fragen, denen Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen in den vergangenen Schuljahren intensiv nachgegangen sind. Die Fragen ergeben sich zum Teil aus dem Unterricht, zum Teil sind es Fragen, die die Kinder schon lange interessieren. Diesem Interesse Ausdruck zu verleihen ist das Ziel der Kleinen Forscherfrage. Die Schülerinnen und Schüler sind dabei völlig frei in der Wahl ihres Themas - sie entscheiden sich für ein Fachgebiet, finden dazu eine konkrete und altersgemäße Fragestellung und suchen sind einen oder zwei Mitschüler, die dazu ebenfalls etwas herausfinden wollen. Anschließend suchen sich die Gruppen eine Lehrerin oder einen Lehrer, der die Betreuung übernimmt, die Schüler in ihrem Arbeitsprozess berät und schließlich das fertige Produkt – die schriftliche Ausarbeitung – bewertet. Wie eine solche Forscherarbeit aufgebaut ist und welche formalen und inhaltlichen Kriterien wichtig sind, lernen die Kinder ebenso wie das Recherchieren aus verschiedenen Quellen und die Zusammenarbeit im Team. Am Ende präsentieren die Gruppen „ihr“ Thema vor der Klasse, verständlich und mit Hilfe von Visualisierungsmethoden. Motivation und Freude an der Arbeit sind dabei erfahrungsgemäß groß: Die Kinder machen „ihr eigenes Ding“ in ihrem eigenen Arbeitstempo, sie erhalten regelmäßig Feedback vom Lehrer und sind am Ende Experten für ihr Thema, das sie stolz präsentieren.


Hier erhalten Sie noch weitere wichtige Informationen zur Durchf├╝hrung der Forscherfrage.




Fremdsprachenzertifikate

Seit einigen Jahren besteht in allen drei modernen Weltsprachen, die am Ebert-Gymnasium unterrichtet werden (Englisch, Französisch, Spanisch), die Möglichkeit, international anerkannte Sprach-Diplome zu absolvieren. Diese offiziellen Sprachenzertifikate sind an den europaweit einheitlichen Referenzniveaus ausgerichtet (A 1, A 2, B 1, B 2), welche im Rahmen der Europäischen Union entwickelt wurden.
Inzwischen stehen überwiegend speziell auf Schüler und ihre Lernstufen abgestimmte Prüfungsversionen zur Verfügung, die den europäischen Referenzrahmen entsprechen, die auf die Lehrpläne ausgerichtet sind und in denen sich die Lebenswelt der Schüler widerspiegelt.
Der Nachweis von solchen standardisierten Sprachprüfungen bzw. von Sprachkompetenz hat ein zunehmend großes Gewicht für Bewerbungen und den Lebenslauf oder ist erforderlich für das Studium in dem jeweiligen Land.
Die Prüfungen selbst motivieren vor allem durch die Begegnung mit muttersprachlichen Prüfern, stärken das Selbstvertrauen und tragen insgesamt zur Persönlichkeitsentwicklung bei. Sie werden in Zusammenarbeit mit den Kulturinstituten der drei Länder durchgeführt, wo die Prüfungen auch stattfinden.

Englisch:
Cambridge Certificate
FCE = First Certificate in English  (CAE = Cambridge Advanced Certificate in English)
Das Cambridge Examinations Centre HAMBURG  befindet sich im Hause der Staatlichen Fremdsprachenschule, Mittelweg 42 A, 20148 Hamburg
www.cambridge-hamburg.de

The Big Challenge
Bei dem jährlich im Mai ausgetragenen Wettbewerb handelt es sich um ein Multiple-Choice-Quiz, bei dem die Schüler die einzig richtige aus vier vorgegebenen Antworten finden müssen. Das Quiz besteht aus 54 Fragen, die sich mit Grammatik, Vokabeln, Aussprache und Landeskunde der englischsprachigen Länder beschäftigen. Europaweit liegt die Teilnehmerzahl bei 600.000 Schülern. Es gibt immer sehr viele Preise zu gewinnen.
Zum Vorbereitungs-Quiz gelangen Sie durch einen Klick auf das abgebildete Logo.
www.thebigchallenge.com/de

Ansprechpartnerin an unserer Schule ist Frau Silke Möller

Französisch:
DELF = Diplôme d’études en langue française
Institut Français de Hambourg, Heimhuder Straße 55, 20148 Hamburg
www.institut-francais.fr
Ansprechpartnerin an unserer Schule ist Frau Claudia Lorenz

Spanisch:
DELE = Diplomas De Español Como Lengua Extranjera
Instituto Cervantes Hamburg, Chilehaus, Eingang B, Fischertwiete 1, 20095 Hamburg
www.cervantes-hamburg.de
Ansprechpartner an unserer Schule sind Frau Stephanie Weber und Herr Michael Milde




Lese-Coaching

Seit Beginn des Schuljahrs 2014/15 exisitert das Lese-Coaching-Projekt, ein besonderer Baustein unserer Schullesekultur. Zielsetzung ist es, dass Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler Freude am Lesen entwickeln und Zugang zu anspruchsvoller Literatur finden.

Selbstverst├Ąndlich k├Ânnen die Kinder, die zu uns kommen, bereits lesen. Aber dennoch haben viele - insbesondere diejenigen, deren Herkunftssprache nicht Deutsch ist - Probleme, komplizierte oder ├Ąltere Texte zu erfassen. Erst der Austausch mit einem kundigen Leser erm├Âglicht ihnen das Verst├Ąndnis der vielf├Ąltigen Ausdrucksformen der deutschsprachigen Literatur.

Im Unterschied zu den ├╝blichen Initiativen der Lesef├Ârderung liest eine Sch├╝lerin bzw. ein Sch├╝ler dem erwachsenen Coach vor. Der Zuh├Ârer regt dann ein Gespr├Ąch ├╝ber die Lekt├╝re an und hilft beim Textverst├Ąndnis. Eine weitere Besonderheit: Es gibt f├╝r die Auswahl der Teilnehmer keine Altersbegrenzung.

Alle Lesehelfer arbeiten ehrenamtlich und unterst├╝tzen 1:1 einen Paten einmal pro Woche nach der Schule. Sie entwickeln nicht nur die Lesekompetenz, sondern auch die kulturellen und sozialen Kompetenzen des jungen Menschen.

Nur interessierte und f├Ârderungsw├╝rdige Kinder und Jugendliche mit Entwicklungspotenzial, die dieses individuelle Angebot zu sch├Ątzen wissen und zuverl├Ąssig erscheinen, werden ausgew├Ąhlt.

Das Lernangebot ist ein Element unserer Begabtenf├Ârderung und wird fachlich begleitet.

Ansprechpartnerin ist Frau Bettina Weber.




Mathematikwerkstatt

In der Mathematikwerkstatt finden Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler der Klassen 5-7 Unterst├╝tzung bei kleinen oder etwas gr├Â├čeren Problemen im Fach Mathematik. Sie treffen dort auf Oberstufensch├╝ler, die geeignet sind, ihnen bei den Hausaufgaben oder bei der Beseitigung von fachlichen L├╝cken zu helfen.

Es gibt dort ├ťbungsmaterial zu fast allen im Unterricht behandelten Themen. Die Aufgaben sollen m├Âglichst selbst├Ąndig bearbeitet und anhand von L├Âsungsbl├Ąttern kontrolliert werden. Zur Betreuung und f├╝r Hilfestellungen stehen ihnen dabei die Oberstufensch├╝ler zur Seite.

Die Mathematikwerkstatt befindet sich im Erdgeschoss des linken Fl├╝gels (erster Lichthof) und hat folgende ├ľffnungszeiten:

  • Montag:13:45 bis 15:15 Uhr
  • Mittwoch:14:00 bis 15:30 Uhr

Grunds├Ątzlich darf jeder interessierte Sch├╝ler die Mathematikwerkstatt besuchen. Besonders interessierten Sch├╝lern empfehlen wir jedoch eher den Besuch des Mathezirkels (Mittwochs 13:30-14:30 Uhr).

Die Mathematikwerkstatt sollten auf jeden Fall Kinder besuchen, die aufgrund von Krankheiten oder auch aus anderen Gr├╝nden L├╝cken haben, die geschlossen werden m├╝ssen.

Im Gegensatz zum Nachhilfeunterricht ist der Besuch der Mathematikwerkstatt v├Âllig kostenlos!




Sch├╝lerzirkel Mathematik

Der Sch├╝lerzirkel Mathematik ist ein Angebot f├╝r Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler, die gerne Knobelaufgaben l├Âsen und sich f├╝r mathematische Dinge aus dem Alltag interessieren. Frau Ottenberg betreut dieses F├Ârderangebot f├╝r Interessierte und Begabte. Er bereitet auch auf die Mathematik Olympiade und den K├Ąnguruwettbewerb vor.



Der Sch├╝lerzirkel Mathematik f├╝r Jg. 5 und 6 trifft sich alle zwei Wochen dienstags von 14.00 - 15.30 in RF 108. Bitte beachtet den Aushang, an welchen Terminen der Kurs stattfindet.

Unten sehen Sie jetzt das aktuelle Problem der Monats:





ProbEx am Ebert-Gymnasium

In unserem ProbEx-Kurs ("Probieren und Experimentieren") k├Ânnen begabte und besonders interessierte Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler der 4. Klassen einfache naturwissenschaftliche Ph├Ąnomene experimentell untersuchen. Die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler werden von ihren Grundschullehrern im Laufe der dritten Klasse vorgeschlagen und auf Grundlage ihrer Bewerbungen ausgew├Ąhlt. Der Kurs findet einmal w├Âchentlich von September bis Januar des folgenden Jahres statt.
Das ProbEx-Programm steht in engem Zusammenhang mit der Einrichtung des MINT-Zweigs am Ebert-Gymnasium, denn so k├Ânnen Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler bereits w├Ąhrend der Grundschulzeit ihr Interesse an Naturwissenschaften vertiefen und weiter entwickeln und unsere MINT-Ausbildung am Ebert-Gymnasium kennenlernen.