Back  Top  

AktivitÀten und Aktionen am Ebert-Gymnasium

Das Ebert-Gymnasium ist ein Ort vielfältigster Aktionen und Aktivitäten. Hier erhalten Sie einen kleinen Überblick.
Zu den Bildgalerien gelangen Sie durch einen Klick auf die entsprechenden Bilder.



03.04.2020   Unser Online-Event: Das Ebert liest!

Im Mai 2019 startete ein Experiment: die erste Lesenacht am Ebert. Freude am Lesen mit anderen teilen; BĂŒcher tauschen; Lesungen lauschen und reden, lachen, Spaß haben! Wir konnten unseren Schulleiter mit unserem Probelauf so begeistern, dass die Lesenacht 2.0 fĂŒr dieses Jahr einen festen Platz im Terminkalender fand. Und dann kam Corona...

So schnell geben wir am Ebert aber nicht auf! Mit vereinten KrÀften bringen wir nun die Lesenacht als Online-Event an den Start - schaut Euch im zugehörigen Blog um, lasst euch anregen und auf die Reise in die Gedankenwelten von anderen mitnehmen!

Kommentiert, nehmt an den Aktionen teil und schickt uns Texte, Gedichte, Ideen oder Fotos! Hier sind wir zu finden: https://dasebertliest.blogspot.com/

Los geht's!!!!!

Euer Lesenacht-Team


31.03.2020   Kunst(Frei)Raum online!

Liebe MĂ€dchen, der Kunstkurs der Begabungspiloten ist nun unter https://kunstfreiraum.blogspot.com/ zu finden. Schaut mal vorbei - man kann sehen, was wir im Kurs so alles machen.
In den nĂ€chsten Wochen wird es einige kleine Anregungen fĂŒr Eure KreativitĂ€t geben, die Ihr zuhause ausprobieren könnt. Ich freue mich besonders, wenn Ihr mir Fotos Eurer Kunstwerke zusendet und werde diese dann im Blog veröffentlichen! Die E-Mail-Adresse dafĂŒr lautet: kunstfreiraum@gmx.de

Cornelia Klioba (Kursleitung)


17.03.2020   Brief des Elternrats wegen der Corona-Krise

Liebe Eltern,
als Elternrat möchten wir Euch in diesen Tagen Mut machen, unserer Gemeinschaft zu vertrauen. Achtet gut auf Euch und Eure Familien und meldet Euch gerne mit Euren Beobachtungen und Fragen beim Elternrat!
Wir sind unter elternrat@ebert-gymnasium.de erreichbar. Wir werden gemeinsam Lösungen finden.

Hier finden Sie den Elternbrief in verschiedenen Sprachen.

Arabisch | Deutsch | Englisch | Französisch | Russisch | TĂŒrkisch

Mit herzlichen GrĂŒĂŸen, Cornelia Klioba (Elternrat)


27.02.2020   Du schaffst das! ...

war das Motto des diesjĂ€hrigen Wettbewerbs Jugend forscht, an dem wieder besonders engagierte SchĂŒlerinnen und SchĂŒler aus den neunten Klassen des Friedrich-Ebert-Gymnasiums teilnahmen. Und das mit Erfolg:
Leo Van ter Steege und Christian Krauter hatten ein eigenes kleines Programm geschrieben, das sie "ProgBlock" getauft haben. Sie ĂŒberzeugten durch ihren souverĂ€nen Umgang mit der Programmiersprache scratch und erhielten dafĂŒr einen dritten Preis im Bereich Mathematik.
Kezia Styne und Fati Tina erhielten fĂŒr ihre Entwicklung eines Backtriebmittels auf der Basis von Eierschalen und ZitronensĂ€ure einen Buchgutschein, ebenfalls eine schöne Anerkennung fĂŒr eine sehr selbststĂ€ndige, kreative und systematische Arbeit. Herzlichen GlĂŒckwunsch!

Cornelia Freitag


26.02.2020   Kooperation von Bigband und Musical Kids Hamburg

Letzte Woche fĂŒhrten die Musical Kids Hamburg unter der Leitung von Uwe Heynitz "Milchstraße Nr. 2" auf. Alle vier Vorstellungen waren sehr gut besucht. Die Ebert-Halle war in ein Planetarium verwandelt, Projektionen von Monden, Planeten und Sonnen begeisterten das Publikum.
Die mitreißende Musik wurde von der Stammband der Musical Kids Hamburg und der Bigband des Friedrich-Ebert-Gymnasiums unter der musikalischen Gesamtleitung von Christoph Posselt gespielt.
Einige SchĂŒlerinnen und SchĂŒler unserer Schule sind bei den Musical Kids und standen als Darsteller auf der BĂŒhne.

Christoph Posselt


05.02.2020   Informationen zum Nachteilsausgleich

Ende Januar fanden gut 20 Eltern zu einem GesprĂ€ch rund um das Thema Nachteilsausgleich zusammen. Dieser kann nicht nur bei Legasthenie, AD(H)S oder Autismus gewĂ€hrt werden. Auch chronisch kranke Kinder, SchĂŒler*innen, die stottern oder an einer psychischen Erkrankung leiden, können Ausgleich fĂŒr die damit verbundenen EinschrĂ€nkungen erhalten. Ebenso ist dies der Fall, wenn z.B. die Schreibhand durch einen Unfall nicht eingesetzt werden kann oder Kinder durch krankheitsbedingte, lange Fehlzeiten den Anschluss nur schwer wieder finden.
Um den Zugang zu einer entsprechenden Vereinbarung mit der Schule zu erleichtern, stellt der Elternrat eine Zusammenfassung der Informationen aus der Hamburger BroschĂŒre zum Nachteilsausgleich hier zur VerfĂŒgung.
WeiterfĂŒhrende Informationen bzw. hilfreiches Material sowohl fĂŒr Eltern wie auch fĂŒr Lehrer*innen findet sich in dieser Zusammenstellung.
Eltern, die Fragen dazu haben, wenden sich bitte direkt an die dafĂŒr zustĂ€ndigen Klassenleitungen. FĂŒr Nachfragen oder RĂŒckmeldungen erreichen Sie den Elternrat unter elternrat@ebert-gymnasium.de

WeiterfĂŒhrende Informationen zum Thema erhalten Sie hier, hier und hier

Cornelia Klioba, Elternratsvorsitzende


05.02.2020   MĂ€dchen machen MINT im 2 Projektjahr

Die "SMARTE PFLANZE" - Pflanze mit Charakter Informatik-Kooperationsprojekt "SMILE" mit der HAW Hamburg und dem Bundesministerium fĂŒr Bildung und Forschung

Seit 2018 nehmen unsere SchĂŒlerinnen der MINT-WP Kurse Jahrgang 8/9 im Rahmen des SMILE-Projektes der Hochschule fĂŒr angewandte Wissenschaften an den verschiedenen Kursen teil. Spielerisch lernen die MĂ€dchen die Programmierung eines Kleincomputers Arduinos.
Ziel des SMILE-Projekts ist es, mit Informationsveranstaltungen und Workshops die SchĂŒlerinnen fĂŒr die Informatik zu begeistern, zu gewinnen und den Anteil von Frauen in der IT-Branche nachhaltig zu erhöhen.
SMILE wird vom Bundesministerium fĂŒr Bildung und Forschung (BMBF) im Förderbereich "Strategien zur Durchsetzung von Chancengleichheit fĂŒr Frauen in Bildung und Forschung" von 01. April 2017 bis zum 31. MĂ€rz 2020 gefördert.
Zum Abschluss des Projektes Ende Februar besuchen die MĂ€dchen das Klima-Rechenzentum in Hamburg und die EXPO 2020.
Auf unserem MINT-Kongress am 13. Mai stellen die MĂ€dchen ihr Projekt vor. Wir freuen uns darauf!

Kerstin Gleine, Koordinatorin MINT


04.02.2020   Cybermobbing-Vortrag fĂŒr Eltern

Dass die digitale Kommunikation und die sozialen Netzwerke auch Gefahren bergen, ist mittlerweile Allgemeingut geworden. Wir möchten daher einen Beitrag zur Sensibilisierung fĂŒr das Thema leisten und haben Frau Wiese vom IKM (Institut fĂŒr konstruktive Konfliktaustragung) eingeladen, einen Vortrag ĂŒber Cybermobbing zu halten.

Hier finden Sie die schriftliche Fassung des Vortrags.

Christoph Posselt


03.02.2020   Vorbereitung zur Lesenacht 2.0 startet!

Im letzten Schuljahr drehte es sich zum ersten Mal am Ebert einen Abend lang um die LieblingsbeschĂ€ftigung vieler Kinder (und Erwachsener!): das Lesen. Mit großer Neugier verfolgten die großen und kleinen Besucher Lesungen in verschiedenen Sprachen (Wer kann von sich sagen, dass er die Geschichte vom Hasen und vom Igel bereits auf Arabisch gehört hat...?!), lauschten dem Poetry-Slam dreier AchtklĂ€sslerinnen, tauschten BĂŒcher oder fanden sich zu fröhlichem GesprĂ€ch am Buffet ein, mit dem die Schulleitung den Abend bereicherte. Den Bericht findet Ihr hier.
Der Probelauf kam so gut an, dass es nun in die zweite Runde geht! Wir suchen Ideengeber, engagierte Mitmacher, Vorleser*innen (gerne aus vielen LÀndern, Buffet-Koordinator*innen, Besenschwinger und KistentrÀger (gerne stark!). Wer NÀheres erfahren oder sogar unser Planungsteam verstÀrken möchte, melde sich bitte unter elternrat@ebert-hamburg.de bis spÀtestens Ende Februar.
Wir warten auf Euch!

Den Bericht zur Lesenacht 2019 finden Sie hier.

Cornelia Klioba, Elternratsvorsitzende


27.01.2020   Engagierter Auftritt bei Jugend debattiert

Über so aktuelle Themen wie die VerhĂ€ngung des Klimanotstands ĂŒber Hamburg, einkommensabhĂ€ngige Bußgelder und die Frage, ob Schultoiletten von Privatfirmen betrieben werden sollten, wurde heute engagiert debattiert und gestritten beim Regionalwettbewerb von Jugend debattiert am Charlotte-Paulsen-Gymnaisum. Mit dabei: Rike Gilles, Lintaro Simmel, Yasin Sylla aus der 9. Klasse sowie Thore Pick (S1) und Loris Von der Reith (Klasse 10) fĂŒr die Sekundarstufe 2 als Debattanden sowie Hanna Sollböhmer, LiAn Wu und Sarah Ismail als Juroren.
Alle unsere Kandidaten vom Friedrich-Ebert-Gymnasium hatten viele sehr gute Argumente und konnten an spannenden Diskussionen teilnehmen, auch wenn sie letztlich die Teilnahme an der Finaldebatte knapp verpassten.

Cornelia Freitag


Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51